1/10    
JVA München

Die neue JVA München ist das erste bayerische Hochbau-PPP-Projekt und beinhaltet 160 Haftplätze für weibliche Gefangene und 60 Arrestantenplätze für Jugendliche.
Eine planerische Herausforderung bedeutete die innerstädtische Situierung der Anlage, so dass die Außenwände der Gebäuderiegel vielfach gleichzeitig die Umwehrung darstellen.
Obwohl also über die Außenwände Licht und Luft in das Gebäude herein geholt werden sollten, war dennoch jegliche Kommunikation zwischen den Gefangenen und Passanten baulich auszuschließen.